Unternehmensbesuch bei Hodapp

Weltweit sind Spezialtüren und Tore aus Achern-Großweier gefragt. Davon konnte sich Bernd Mettenleiter, Landtagsabgeordneter für den Wahlkreis Kehl, überzeugen. Das Unternehmen Hodapp fertigt dort Türen und Tore, die in unterschiedlichsten Bereichen passgenaue Lösungen, zum Beispiel für Rettungswege von Tunneln, Gefängnissen oder Flughäfen, bieten. Geschäftsführer Peter Hodapp, der das Familienunternehmen leitet, präsentierte die vielfältige Produktpalette, von der sich der Grünen-Politiker beeindruckt zeigte: „Man unterschätzt, wie viele verschiedenste Aufgaben eine Tür erfüllen muss. Ich werde in Zukunft die Türen in einem Tunnel oder in einem Flughafen mit ganz anderen Augen betrachten.“

Als Sprecher für Berufliche Bildung interessierte sich Mettenleiter vor allem für die Ausbildungszweige des Unternehmens. Dabei wurde deutlich, dass der Fachkräftemangel eine große Herausforderung für die Zukunft vieler Betriebe darstellt, insbesondere in Bereichen der Metallverarbeitung. „Im kaufmännischen Bereich finden wir leichter Nachwuchs, obwohl sich im Produktionsbereich ebenso gute Perspektiven bieten“, erklärte Hodapp. Da Mettenleiter auch im Europaausschuss sitzt, konnte der Unternehmer auch die bürokratischen Hürden der Mitarbeiterentsendung, beispielsweise nach Frankreich, ansprechen. Der Landtagsabgeordnete spiegelte hier zurück: „Immer wieder begegnen mir Unternehmer, die hier von Problemen berichten. Dieses Thema gilt es dringend anzugehen, damit Montagearbeiten unkompliziert durchgeführt werden können.“

Auch gab Hodapp dem Abgeordneten eine weitere wichtige Botschaft mit auf den Weg. Laut dem Geschäftsführer schränken fehlende Standards auf EU-Ebene den Absatz ein, da für jedes Land Türen leicht abgeändert werden müssen. Im weiteren Gespräch führte Peter Hodapp aus, dass Klimaschutz und Energiesparen ein zentrales Anliegen für die Acherner Firma ist. Viele Maßnahmen, wie der Einbau energiesparender Maschinen und Beleuchtungen seien bereits getätigt. Diese Anstrengungen werden aber fortgeführt. „Es freut mich sehr, dass Ihr Unternehmen hier vorangeht“, antwortete Mettenleiter. „Mit der grün-geführten Landesregierung und grüner Regierungsbeteiligung im Bund, wollen wir nun aus einer Hand der Wirtschaft einen verlässlichen Rahmen geben, damit wir noch schneller vorankommen“, versprach er.

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.