Standort Achern profitiert von Krankenhausbauprogramm

Zu Meldung zur Pressemitteilung des MINISTERIUM FÜR SOZIALES, GESUNDHEIT UND INTEGRATION:

In einer ersten Tranche im Jahr 2022 investiert die grün-schwarze Landesregierung 140 Millionen Euro in sieben Krankenhausprojekte des Landes. Davon profitiert auch das Ortenau Klinikum. Gefördert werden Planungen für den Neubau an den Standorten Achern und Offenburg.

„Mit den Zuschüssen zur Planung wird das wichtigste Gesundheitsprojekt für die Region auf den Weg gebracht“, erklärt Bernd Mettenleiter, grüner Landtagsabgeordneter im Wahlkreis Kehl. „Mit dem Neubau des Klinikums in Achern stärken wir die Qualität der medizinischen Versorgung in der nördlichen Ortenau.“ Nach der Vereinbarung zum Bau der Anbindung zwischen dem Ortenaukreis, der Stadt Achern und Sasbach sei dies der nächste wichtige Schritt zur Realisierung des neuen Klinikums in der nördlichen Ortenau.

„Mit dem Krankenhausbauprogramm zeigen wir, dass Baden-Württemberg nicht nur aus großen Ballungszentren besteht, sondern wir nehmen auch die medizinische Versorgung im ländlichen Raum gezielt in den Blick“, betont Mettenleiter abschließend.

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.